Kosten (Kaufnebenkosten, Erschließungskosten)

Kosten (Kaufnebenkosten, Erschließungskosten) 

1. Kaufnebenkosten
  Grunderwerbssteuer (nicht verwechseln mit der Grundsteuer). Die Grunderwerbssteuer fällt auf den Kaufpreis an, wenn ein Grundstück erworben wird bei Kauf eines Grundstücks inkl. Haus diese fällt je nach Bundesland 3,5 % (in speziellen Bundesländern ca. 5%). Falls Sie ein Haus eines Bauträgers kaufen, müssen Sie damit rechnen, dass die Grunderwerbssteuer für die komplette Summe (Grundstück+Haus) anfällt! Auch wenn das Haus erst nach einigen Monaten gebaut wird! Sobald der „Verkäufer“ das Grundstück sowie das Haus, welches darauf gebaut wird, an Sie verkauft, kommen Sie nicht daran vorbei.

 Notarkosten + Amtsgerichtskosten in der Regel ca. 1,5 % der Kaufsumme sowie Darlehnssumme. Hinzu kommen noch ca. 200 – 300 € für Amtsgerichtskosten (Grundbuchöffnung/Grundbucheintrag/Grundbuchschließung).

2. Erschließungskosten (bauliche Erschließung)
    Diese Kosten sind in Erschließungskosten und Erschließungsbeiträge zu unterteilen. Erschließungskosten fallen z. B für die Verlegung der folgenden Elemente an: Wasseranschluss/Strom/Abwasserkanal/Gas/Telefonanschluss (auf ihr Grundstück). Aber auch wenn eine neue Straße/Gehweg an Ihr Grundstück anschließt, zählt dies zur Erschließung, hierfür können auch Kosten auf Sie umgelegt werden.

Sofern einer dieser Elemente bereits auf dem Grundstück liegt, gilt das Grundstück als erschlossen (oder Teilerschlossen, wenn z. B. nur Wasser und Abwasser) innerhalb des Grundstücks „liegen“. Bitte beachten Sie, dass die Rechnung/Kosten für diese Erschließungskosten dann immer noch anfallen kann.

3. Erschließungsbeiträge
   Jeder Bauherr ist überrascht, dass er zweimal zur Kasse gebeten wird. Während bei den Erschließungskosten für „das physische Graben und Verlegen einer Sache“ Kosten anfallen,  fallen zusätzlich von der Gemeinde/Landsratsamt/oder einem zuständigem Zweckverband Kosten für eine Art „Erlaubniss“ des Anschließens an. Diese werden je nach Gemeinde nach einer unterschiedlichen Formel berechnet. In der Regel aus Fläche des Grundstücks, Lage und/oder Geschossflächen des zu bauenden Hauses.

4. Baukosten
   Dieser Part ist so umfangreich, dass er in einer extra Sparte beschrieben ist.